Montag, 11. Januar 2010

Zitronenkuchen



Irre, der schmeckt genau wie der von Oma! Und ist so leicht, dass sogar Omnivore ihn zubereiten können!

Für den Rührteig:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1/3 Tasse Zucker (oder ein anderes Süßungsmittel)
  • ein Päckchen Backpulver
  • eine Tasse Sojamilch
  • eine halbe Tasse Pflanzenöl oder erwärmtes Kokosfett
  • 1 Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

Den Teig in eine gefettete Form geben und für 45 Minuten bei 180°C backen.

Für den Guss in einer Tasse mischen:

  • den Saft einer Zitrone
  • Puderzucker, bis eine dickflüssige Konsistenz entsteht (es darf nicht zu fest werden!)

Nach dem Backen wird der noch heiße Kuchen aus dem Ofen genommen. Mit einem Schaschlikspieß o.Ä. werden ganz viele kleine Löcher in den Kuchen gestochen. Der Zitronenguss wird gleichmäßig über den Kuchen verteilt. Weil der Guss durch die Löcher in den Kuchen sickern kann, wird dieser schön saftig und lecker! Wenn er abgekühlt ist, kann er genossen werden.



Das Rührteigrezept hab ich vom VeganWiki: http://de.veganwiki.org/rezepte/kuchen_und_gebaeck/ruehrkuchen

Der Rest des Rezeptes ist von meiner Oma.

Kommentare: