Mittwoch, 15. September 2010

Regenbogenkuchen



Aus unserem fantastischen Rührkuchenrezept haben wir jetzt den ultimativen Regenbogenkuchen gebastelt!

Man fertigt einfach die zwei- bis dreifache Menge Teig an, unterteilt ihn in beliebig viele Teile, die man jeweils mit einer Lebensmittelfarbe (oder zwei, zum mischen) vermengt. Zur geschmacklichen Bereicherung kann man außerdem veganes Puddingpulver in entsprechenden Geschmacksrichtungen dazugeben. Die Teile werden separat gebacken.

Außerdem benötigt man eine Creme. Wir haben 2 Packungen Soyatoo! Schlagsahne mit Zitronensaft und Puderzucker abgeschmeckt und aufgeschlagen, man kann natürlich auch etwas anderes nehmen. Wenn man will, kann man die Creme auch mit Lebensmittelfarbe färben.

Nach dem Abkühlen werden die Kuchenschichten übereinandergestapelt, dazwischen kommt jeweils etwas Creme. Anschließend wird die restliche Creme von außen um die Torte verteilt. Mit ganz viel Liebe verzieren, fertig! Uuuuuuuuuuund lecker!!

*Des Kochstudios Lieblingskoch hat da noch eine wichtige Anmerkung:

huuhu,
jefällt ma, jeht ab.
aber nochma zu dem problem mit der glasur..
der kuchen muss natürlich vorher vollkommen ausgekühlt sein wa.
dann die glasur anfertigen (300 g PuZu, 3 EL Wasser+3EL Zitronensaft,Grapefruit whatever)
evtl. die masse vorher leicht! aufm wasserbad erwärmen und auftragen, und danach ersma vollständig trocknen lassen..janz wüschtich.

hasse zufällich n juten eiweißersatz am stizzl kannse ooch ne spritzglasur machen die bedeutend härter durchtrocknet und n dichten überzug bildet( 1ew..bzw eiweißersatz auf 250 g PuZu)
also fast wie ne meringue-masse

Danke, Lieblingskoch! und jetzt alle ab, Superkuchen backen! ♥

Kommentare:

  1. hi, bin ich blind? oder was kommt da jetzt in den teig rein :D?

    AntwortenLöschen
  2. Achso, Sorry, der Link funktioniert wohl nicht!

    Hier ist das Rührteigrezept:
    http://stupidplants.blogspot.de/2010/05/ruhrteig.html

    Viel Spaß beim Backen und Naschen =)

    AntwortenLöschen